Prozessorientierte Begleitung
musik und bewegung im dialog
 
 

_______________________________________________________________________

Arbeitsfelder:


Prozessorientierte Begleitung
Für Männer und Frauen, die ihr kreatives Lebenspotenzial entwickeln möchten und darin eine Begleitung suchen. In dialogischer Körperarbeit, Gespräch, in Spiel und Bewegung suchen wir den individuellen Lebensfaden auf und begegnen den Hindernissen und Blockaden, die der Lebensentfaltung entgegenwirken. Heilsames kann sich entwickeln, Leidvolles kann sich zeigen, Ausdruck im Eigenen entsteht.

Ganzheitliche Ausdrucksarbeit mit MusikerInnen
Basisarbeit für MusikerInnen: die eigene künstlerische Disposition in körperlicher, geistiger und seelischer Hinsicht wachrufen; Körper, Bewegung und Instrument in dialogischer Beziehung erfahren; die Wechselwirkung von Eindruck und Ausdruck kennenlernen; Symptome, Blockaden, Schmerzen, Ängste in ihrer Funktion verstehen und den Umgang damit erkunden, Einschränkung in Freiheit verwandeln; Üben und Spielen als energiespendende Prozesse erleben.
Besonders angesprochen sind KünstlerInnen mit Traumathematik. Einzelarbeit, Gruppe


Coaching musik und bewegung im dialog mit musikalischen Ensembles
- Kammermusik, Chor, Orchester -
Begleitung und Unterstützung in den Aspekten des menschlich-künstlerischen Umgangs miteinander: achtsamer Umgang mit sich und den anderen, gewaltfrei kommunizieren; einen kreativen Umgang mit Belastung und hohen Anforderungen entwickeln; die Wachstumsdynamik in einer musikalischen Gruppe freilegen und mit den Störfaktoren konstruktiv umgehen lernen.

Praxisbegleitung für MusikerInnen in lehrenden und leitenden Tätigkeiten
Musikalisches Lehren, Lernen und Proben als lebendiges Geschehen in Beziehung erleben; verbale und nonverbale Kommunikationsformen erkunden, Prinzipien von Verstehen und Verständigen bewusst machen; Störung im Unterrichts- oder Probengeschehen verstehen und gewaltfreien, effektiven Umgang damit entwickeln; das eigene Bild der Rolle als Lehrerin, als Leiter erforschen und seine Handlungskompetenzen erweitern. Einzelarbeit, Gruppe

Improvisation als Künstlerisches Lernprinzip
Die Kunst des unmittelbaren Handelns in Musik, in Bewegung entwickeln; die eigene Spontaneität freisetzen im Rahmen von Struktur und Freiheit; sich in spielerischer, überraschender Aktion und Kommunikation mit Anderen erleben; Präsenz, Kontakt und Fluß entwickeln im Entstehenlassen von musikalischen Prozessen; das ureigene Künstlerische in den Ausdruck bringen und die eigenen Themen darin anschauen. Einzelarbeit, Gruppe

 

_______________________________________________________________________


Für nähere Information bin ich gerne zur Verfügung:

Annagret Kuwertz

musik und bewegung im dialog · Annagret Kuwertz
Fon +49 761 552897 · annakuwertz@web.de
  

 

   >zurück zur Startseite